Werden auch Sie ein Teil des Projekts!

Die Zukunft eines Landes ist nur so gut wie seine Bildung.

Davon sind wir überzeugt. Und genau deswegen haben wir uns dazu entschieden, ausgewählte Bildungsprojekte im Western Cape von Südafrika zu fördern. Kinder zu unterstützen, die sonst kaum eine Chance auf eine vernünftige Bildung geschweige denn Zukunft hätten. Dabei wollen wir das Leben dieser Kinder und Jugendlichen deutlich lebenswerter machen, aber gleichzeitig auch überdurchschnittliche Schulleistungen anstoßen. So erhoffen wir uns, dass diese Kinder dauerhaft ihrem Land dabei helfen werden, das soziale Gefälle zu reduzieren.

Um dies zu schaffen und unsere Mission zu erfüllen, sind wir natürlich auf tatkräftige Unterstützung angewiesen. Während wir 2011 nur ein paar Kindern helfen konnten, unterstützen wir heute über 100 Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien. Wir übernehmen vor allem das Schulgeld, die Internatsgebühr, die Kosten für die Schulkleidung oder Weiterbildungsmaßnahmen für Jugendliche an der High School, die sich die Eltern der Kinder sonst nicht leisten könnten. Zudem bezuschussen wir die Lehrergehälter, um den Betrieb an der privaten Vorschule 7de Laan zu ermöglichen. Gezielte Einmalspenden werden dazu genutzt, die verschiedenen Projekte weiter auszubauen. So konnten beispielsweise bereits kleine Gebäudekomplexe und Schulwerkstatteinrichtungen errichtet werden.

Werden Sie gerne Teil unseres Projektes!

Keine Verwaltungsgebühren

Wir verfügen über keinen Verwaltungsapparat. Alle unsere Unterstützer arbeiten ehrenamtlich für das Projekt. Dadurch kann jeder gespendete Euro im Projekt für die Bildung der Kinder und Jugendlichen eingesetzt werden.

Mitgestaltungsmöglichkeiten

Viele unserer Paten kennen inzwischen das Projekt u.a. durch gemeinsame)Reisen nach Südafrika. Bestätigung des Handelns durch das selbst Erleben im Projekt, mitwirken an der Zukunft des Projektes, ehrenamtliche Hilfe ist uns willkommen.

Volle Transparenz

Wir informieren Sie regelmäßig und mindestens einmal im Quartal über den Status unserer Projekte, damit Sie immer im Bilde sind und genau wissen, was mit Ihrem Geld geschieht.

Auch Sie können die Kinder unterstützen!

Einmalspende

Projektpate werden

Auch Sie können die Kinder unterstützen!

Einmalspende

Projektpate werden

Spendenkonto

Wir freuen uns über jeden Betrag, den wir von Ihnen erhalten. Bitte verwenden Sie folgendes Spendenkonto:

Wakkerstroom e.V.

Oldenburgische Landesbank

SWIFT-BIC        OLBODEH2

IBAN                 DE55 2802 0050 3048 8530 00

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an.

Spendenkonto

Wir freuen uns über jeden Betrag, den wir von Ihnen erhalten. Bitte verwenden Sie folgendes Spendenkonto:

Wakkerstroom e.V.

Oldenburgische Landesbank

SWIFT-BIC        OLBODEH2

IBAN                 DE55 2802 0050 3048 8530 00

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an.

Unterstützen Sie uns gerne direkt via PayPal!

Jede kleine Spende hilft uns dabei, unsere Mission zu realisieren. Um dies möglichst einfach für Sie zu machen, können Sie hier auch direkt via PayPal spenden. Zu 100% sicher!

Häufig gestellte Fragen

Wofür wird meine Spende verwendet?
Wer entscheidet, ob eine Familie oder die Jugendlichen förderwürdig für den Freundeskreis sind?
Was ist das Hauptziel dieses Projekts?
Wie kann ich sicher sein, dass alle Spenden am richtigen Platz ankommen?
Erhalte ich eine Spendenquittung?
Was unterscheidet Euch von anderen gemeinnützigen Organisationen?
Ist die Zusammenarbeit mit den Schulen oder HOSA nur auf Vertrauen aufgebaut?
Wie viel Geld muss ich mindestens spenden?
Kann ich das Projekt auch ohne Geld unterstützen?
Wofür wird meine Spende verwendet?
  • Damit auch begabte Kinder und Jugendliche aus sehr armen Familien eine gute oder sehr gute High School Weiterbildung ermöglicht werden kann
  • Um Kindern aus dem Township trotz bitterer Armut die Grundlagen für eine erfolgreiche Einschulung zum Schulunterricht zu ermöglichen. Kinder aus den Townships werden sonst von Anfang an ausgeschlossen. Der Verein finanziert Lehrergehälter der privaten, staatlich anerkannten Vorschule
  • Die Teilnahme von Schülern an Klassenfahrten, zum Beispiel zu Mannschafts-Sportveranstaltungen, ist wichtig und kostet Geld, welches die Eltern nicht aufbringen können. Wir springen auf Anfrage der Schulen ein (aber nicht generell).
  • Die Jake Gerwell Technical High School wird zu 60% aus Mitteln der Community errichtet und unterhalten. Diese Riesenleistung der Menschen der Region hat Unterstützung verdient. Wir unterstützen bei der Ausstattung der Werkstätten, Schwerpunkt Holzbearbeitung  und Metallbereich
Wer entscheidet, ob eine Familie oder die Jugendlichen förderwürdig für den Freundeskreis sind?

Bei Qualifikation und sozialer Status (mit Nachweis): Allein die aufnehmenden Schulen entscheiden bereits im Vorfeld. Eine Empfehlung der vorgelagerten Schule oder Bewerbung der Kandidaten ist möglich.

Was ist das Hauptziel dieses Projekts?

Unterprivilegierten Jugendlichen, die sich für eine weiterführende, kostenpflichtige Schule empfohlen haben, diese Lebenschance  für bessere Bildung zu ermöglichen.

Wir orientieren uns an Nelson Mandelas Aussage: “Das größte Problem in der Welt ist die Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.“

Wie kann ich sicher sein, dass alle Spenden am richtigen Platz ankommen?

Unsere Gelder werden zum größten Teil über ein Notaranderkonto in Südafrika auf unsere Anweisung an die geförderten Projekte weitergeleitet. Zahlungsempfänger sind die Schulen, HOSA, die Organisation von 7de Laan, und zurzeit unser Student Danwill Fortuin. Alle Zahlungen werden durch Rechnung oder Nachweis belegt.

Erhalte ich eine Spendenquittung?

Selbstverständlich, für Spenden ab 200 € / Jahr, im Regelfall im Januar des Folgejahres.

Was unterscheidet Euch von anderen gemeinnützigen Organisationen?
  1. Wir arbeiten in Deutschland und Südafrika alle ehrenamtlich
  2. Wir sind keine „Geldscheinwerfer“: wir sammeln- wir hören zu- wir beraten-wir entscheiden, wir bitten, aber betteln nicht, wir versuchen zu überzeugen
  3. Wir verwenden keine Gelder aus dem Spendentopf zum Ausgleich für entstandene Kosten
  4. Alle Reisen nach Südafrika werden vom Reisenden in voller Gänze selbst bezahlt
  5. Vorstand und Mitglieder stehen voll hinter dem, was sie tun, auch mit eigenen Mitteln
  6. Ein Zukunftsversprechen an alle Jugendlichen des 5 jährigen High-School Projektes: Wir sagen die Übernahme der Kosten zu, solange die Schulen die Jugendlichen für förderwürdig einstufen (jährliche Überprüfung durch die Schulen)
Ist die Zusammenarbeit mit den Schulen oder HOSA nur auf Vertrauen aufgebaut?

Vertrauen ist gut, gemeinsam formulierte Vereinbarungen sind besser. Ein Memorandum of Understanding regelt als Grundlage die Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern.

Wie viel Geld muss ich mindestens spenden?

Es gibt kein muss, es gibt nur: Ich möchte spenden – wir sagen Danke.

Jeder Betrag hilft.

Kann ich das Projekt auch ohne Geld unterstützen?

Ja – Ehrenamt ist Arbeit im Projekt, für das Projekt, wir sind ein Team. Viele Freunde engagieren sich, zum Beispiel durch Übersetzungsarbeiten, durch Pflege und Gestaltung des Internet-Auftritts, durch Werbung für das Projekt, durch Engagement bei öffentlichen Auftritten u.v. mehr.

Häufig gestellte Fragen

Wofür wird meine Spende verwendet?
Wer entscheidet, ob eine Familie oder die Jugendlichen förderwürdig für den Freundeskreis sind?
Was ist das Hauptziel dieses Projekts?
Wie kann ich sicher sein, dass alle Spenden am richtigen Platz ankommen?
Erhalte ich eine Spendenquittung?
Was unterscheidet Euch von anderen gemeinnützigen Organisationen?
Ist die Zusammenarbeit mit den Schulen oder HOSA nur auf Vertrauen aufgebaut?
Wie viel Geld muss ich mindestens spenden?
Kann ich das Projekt auch ohne Geld unterstützen?
Wofür wird meine Spende verwendet?
  • Damit auch begabte Kinder und Jugendliche aus sehr armen Familien eine gute oder sehr gute High School Weiterbildung ermöglicht werden kann
  • Um Kindern aus dem Township trotz bitterer Armut die Grundlagen für eine erfolgreiche Einschulung zum Schulunterricht zu ermöglichen. Kinder aus den Townships sind sonst vom Anfang an abgehängt. Der Verein finanziert Lehrergehälter der privaten, staatlich anerkannten Vorschule
  • Die Teilhabe von Schülern an Klassenfahrten, zum Beispiel zu Mannschafts-Sportveranstaltungen, ist wichtig und kostet Geld, welches die Eltern nicht aufbringen können. Wir springen auf Anfrage der Schulen ein (aber nicht generell).
  • Die Jake Gerwell Technical High School wird zu 60% aus Mitteln der Community errichtet und unterhalten. Diese Riesenleistung der Menschen der Region hat Unterstützung verdient. Wir unterstützen bei der Ausstattung der Werkstätten, Schwerpunkt Holzbearbeitung  und Metallbereich
Wer entscheidet, ob eine Familie oder die Jugendlichen förderwürdig für den Freundeskreis sind?

Bei Qualifikation und sozialer Status (mit Nachweis): Allein die aufnehmenden Schulen entscheiden bereits im Vorfeld. Eine Empfehlung der vorgelagerten Schule oder Bewerbung der Kandidaten ist möglich.

Was ist das Hauptziel dieses Projekts?

Unterprivilegierten Jugendlichen, die sich für eine weiterführende, kostenpflichtige Schule empfohlen haben, diese Lebenschance  für bessere Bildung zu ermöglichen.

Wir orientieren uns an Nelson Mandelas Aussage: “Das größte Problem in der Welt ist die Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.“

Wie kann ich sicher sein, dass alle Spenden am richtigen Platz ankommen?

Unsere Gelder werden zum größten Teil über ein Notaranderkonto in Südafrika auf unsere Anweisung an die geförderten Projekte weitergeleitet. Zahlungsempfänger sind die Schulen, HOSA, die Organisation von 7de Laan, und zurzeit unser Student Danwill Fortuin. Alle Zahlungen werden durch Rechnung oder Nachweis belegt.

Erhalte ich eine Spendenquittung?

Selbstverständlich, ab Spenden ab 200 € / Jahr, im Regelfall im Januar des Folgejahres.

Was unterscheidet Euch von anderen gemeinnützigen Organisationen?
  1. Wir arbeiten in Deutschland und Südafrika alle ehrenamtlich
  2. Wir sind keine „Geldscheinwerfer“: wir sammeln- wir hören zu- wir beraten-wir entscheiden, wir bitten, aber betteln nicht, wir versuchen zu überzeugen
  3. Wir verwenden keine Gelder aus dem Spendentopf zum Ausgleich für entstandene Kosten
  4. Alle Reisen nach Südafrika werden vom Reisenden in voller Gänze selbst bezahlt
  5. Vorstand und Mitglieder stehen voll hinter dem, was wir tun, auch mit eigenen Mitteln
  6. Ein Zukunftsversprechen an alle Jugendlichen des 5 jährigen High-School Projektes: Wir sagen die Übernahme der Kosten zu, solange die Schulen die Jugendlichen für förderwürdig einstuft (jährliche Überprüfung durch die Schulen)
Ist die Zusammenarbeit mit den Schulen oder HOSA nur auf Vertrauen aufgebaut?

Vertrauen ist gut, gemeinsam formulierte Vereinbarungen sind besser. Ein Memorandum of Understanding regelt als Grundlage die Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern.

Wie viel Geld muss ich mindestens spenden?

Es gibt kein muss, es gibt nur: Ich möchte spenden – wir sagen Danke.

Jeder Betrag hilft.

Kann ich das Projekt auch ohne Geld unterstützen?

Ja – Ehrenamt ist Arbeit im Projekt, für das Projekt, wir sind ein Team. Viele Freunde engagieren sich, zum Beispiel durch Übersetzungsarbeiten, durch Pflege und Gestaltung des Internet-Auftritts, durch Werbung für das Projekt, durch Engagement bei öffentlichen Auftritten u.v. mehr.

Sie möchten Unterstützer werden oder haben weitere Fragen? 

Dann melden Sie sich gerne direkt bei unserem Vorstandsvorsitzenden Albert Schott!
Menü